¡Adiós Alemania, hola Argentina!

Mein Abenteuer in Südamerika

20Februar
2013

Lost: Die Hitze

Ich würde jetzt zu gerne ein Bild von mir hochladen:

Ich sitze gerade am Rechner bekleidet mit meinem EINZIGEN dicken Pullover, den ich mit nach Argentinien genommen habe, einem Woll-Schlauchschal, Stoppersocken und einer Haremhose (das einzig "Kühle"...). Ja, es ist kühl geworden hier in Villa Allende. Am vergangenen Samstag hatten wir noch schicke 38 °C im Schatten. Dann, in der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es dann einen sehr starken Sturm, bei dem auch viele Nachbarorte quasi überflutet worden sind (Villa Allende ist Gott sei Dank relativ verschont geblieben). Es ist Hagel in der Größe von kleinen Äpfeln gefallen; insgesamt alles ziemlich...gewöhnungsbedürftig! Ich wusste ja, dass es hier durchaus mal regnet und stürmt, aber das war schon eine ganz besondere Erfahrung, als ich nachts um 3 Uhr aufwachte, mit offenem Fenster und sich vor dem Haus die Blitze trafen. 
Seitdem ist es wirklich frisch und kühl hier (zwischen 15 und 18 °C) und man kann gut und gerne mit Regenjacke und langer Hose zur Arbeit fahren.
Sonst ist es insgesamt recht still hier, was Neuigkeiten anbelangt. Am Samstag haben Huayra und ich einen Quince (juhu!) und Anfang März sind wir auf eine zweite Hochzeit eingeladen. Schon ziemlich cool, oder? Cool
Was gibt es sonst Neues?! Ich krame gerade mal in meinem Oberstübchen...Heute in einem Monat fliegen Markus, Mama und Papa los in Richtung Córdoba und ich kann es wirklich kaum erwarten, sie wieder zusehen! Ich hoffe, dass sich das Wetter bis dahin zu mindest ein bisschen in typisch argentinische Richtung zurückentwickelt...Aber da gerade noch Februar und damit quasi Hochsommer ist, sollte das für die Sonne hier eigentlich kein Problem werden, wenn sie sich nun ein paar Tage ausruht. Ist auch wirklich mal eine ganz schöne Abwechslung mit Bett-bzw. Wolldecke und langer Hose zu schlafen und nicht jede Nacht schweißüberströmt aufzuwachen...
Heute habe ich übrigens (mal wieder ;-)) frei, wir feiern...oh Gott, ich habe es vergessen. Es geht um Salta, aber um ganz ehrlich zu sein, habe ich nur mit halbem Ohr hingehört, als meine Gasteltern mir diesen Fériado erläutert haben...Da kann auch wirklich niemand mehr den Überblick behalten, wenn man sonst über den Daumen gepeilt ca. fünf Feiertage im Jahr hat und es hier in jedem Monat fünf Feiertage gibt.

Mehr Spannendes fällt mir gerade auch nicht ein, ich werde mich nun vor den Fernseher "schmeißen" ("Tirate en el colchón" -> "Schmeiß' dich auf die Matte!"), so zumindest der Wortlaut der Argentinier.

Ich habe in der letzten Woche auch noch ein paar Fotoshoots gemacht, hier die Ergebnisse (sind alle in unserem Garten gemacht worden)

Siiiina :-) HILFE