¡Adiós Alemania, hola Argentina!

Mein Abenteuer in Südamerika

12Sept
2012

Mach dein Eis zum Milchshake!

Das Wochenende ist (leider) schon wieder vorbei. Damit beginnt zugleich auch wieder die Arbeit im Hogar. Heute ist día de la maestra/del maestro (Tag der Lehrerin, Tag des Lehrers) und alle Schüler und Lehrer haben zu diesem Anlass einen freien Tag. Wir Volunteers sind von dieser Regel selbstverständlich ausgeschlossen und müssen (so glaubten wir zumindest) den gesamten Tag die Kinder hüten, da diese ja am heutigen Tag nicht in den Kindergarten oder in die Schule müssen.

Argentinien hat unzählig viele Feiertage – es gibt einen Tag der Kinder, der
Eltern, der Schüler (da haben dann natürlich auch wieder alle schulfrei), der
Lehrer, der Freiwilligen (WUHU!) und so weiter und so fort. Im Grunde feiert
man hier jeden Tag unter irgendeinem Vorwand (was mich natürlich nur bedingt
stört, weil es fast jeden Tag Kuchen und/oder Dulce de Leche gibt). Ein
weiterer Teil der für die extrem gelassene Kultur der Südamerikaner (und
speziell der Argentinier) spricht.

So haben wir uns heute nach dem Mittagessen im Heim die
Zeit mit einem Mittagsschlaf um die Ohren geschlagen (der dieses Mal
ziemlich lang ausgefallen ist) und sind dann um circa zwanzig nach vier
losgezogen, um uns die „Shoppingmeile“ von Villa Allende anzusehen. Völlig
verdutzt mussten wir dann feststellen, dass die meisten Geschäfte in der Graf.
Roca (so nennt sich die Straße, in der sich die Geschäfte befinden) erst um 17:00-17:30 wieder ihre Türen öffnen. Ganz zur Enttäuschung der deutschen
Freiwilligen, die sich ja gerne etwas näher umgesehen hätten. Danach ging es
direkt zu Grido Helado (dem besten Eisladen hier in der Gegend; sogar mit Eis
mit Dulce de Leche-Geschmack). Dort hatte ich dann einen Kirschmilchshake,
gemacht aus Kirscheis und Milch…einfach und doch soooo lecker!

Dann ging es mit Lucia (einem Mädchen aus meiner
Nachbarschaft) ins Fitnessstudio. Zuerst eine Session Trampolinspringen mit
Maria Pia (eine der Trainerinnen) und dann eine Session Dance mit einem sehr
netten Herren, der sich wirklich zauberhaft bewegen kann. Respekt!

 

Jetzt bin ich ziemlich müde, es ist Zeit fürs Abend essen
und fürs Bett.

Gute Nacht und bis demnächst,

Ines