¡Adiós Alemania, hola Argentina!

Mein Abenteuer in Südamerika

02Januar
2013

Mit Cidra, Turrón und viel Feuerwerk in 2013

Hallo ihr lieben Leute,

Ich hoffe, ihr habt die Feiertage alle gut hinter euch bringen können und seid mit einem nicht allzu starken Aufprall ins neue Jahr 2013 gerutscht. Auf diesem Weg auch nochmal alles gute für das Jahr, falls ich es noch nicht persönlich wünschen konnte.

Gestern - am 1.Januar 2013 - war ich mit meinen beiden deutschen Freundinnen Anna und Lisa (die auch mit mir zusammen in meiner Gastfamilie und ein paar Freunden Silvester gefeiert haben) in einem öffentlichen Pool in Villa Allende schwimmen und freibaden. Wir haben ein paar coole Vom-Beckenrand-springen-Fotos geschossen und uns in die gleißende Neujahrssonne gelegt. Ich kann - trotz Sonnenbrand an Beinen und Rücken - behaupten, den besten Neujahrsanfang überhaupt verlebt zu haben. Das liegt aber meines Erachtens daran, dass es grundsätzlich in Deutschland am Neujahrsanfang IMMER grau ist; hier scheint natürlich wie immer ordentlich die Sonne und verbrennt uns den Nacken (oder besser gesagt "mir", alle anderen scheinen mit ihrer Hautfarbe durchaus Glück gehabt zu haben...)

An Silvester haben wir uns schick gemacht und was Tolles hier gegessen (Fotos folgen im nächsten Eintrag), selbstgemachte deutsche Bowle getrunken und uns köstlich amüsiert. Um 12 Uhr ging dann das Spektakel mit den Feuerwerksraketen los (da bin ich doch tatsächlich ein bisschen nostalgisch geworden...). Unsere Hunde haben vorher eine Art Schlafmittel bekommen, damit sie nicht völlig am Rad drehen, die Nachbarshunde allerdings sind völlig verrückt geworden. Arme Tiere! A prospros Hund: Ich bin zum Hundefan konvertiert! Hätte ich ja nie für möglich gehalten, aber es ist tatsächlich passiert...Wahnsinn!

Nach 12 Uhr sind dann Lucia und ihre Familie zu Besuch gekommen, wir haben mit Cidra (so was ähnliches wie Sekt, nur um einiges süßer) angestoßen und Turón de Mani (Nüsse mit Schokolade) verspeißt. Danach wurden die Masken und Verkleidungsstücke herausgekramt und zu lustig-rhythmischer-Cumbia-Musik getanzt. Danach haben wir Mädels noch ein bisschen Karaoke gesungen. Um halb  5 war die Party dann zuende und wir sind hundemüde ins Bett gefallen.

Alles in allem war es ein toller Abschied von 2012 und ich gehe voller Hoffnungen in dieses wunderschöne Jahr 2013. Ich hoffe, ihr alle habt es mindestens so gut verlebt wie ich, ich denke an euch und freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen in DIESEM Jahr! Lächelnd

Eure Ines

PS: Fotos habe ich selbst an Silvester nicht geschossen, die gibt's dann später...Hier sind aber ein paar von Josés Geburtstag und von Weihnachten:

Josés 42. Geburtstag...hier ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass ich ja tatsächlich ziemlich groß bin... yeaaah alemanas! Krippenspiel in der noche buena (Heiligabend) in San Alfonso in San Alfonso vor der Krippe mhhhhmmmm LECKER Heiligabend bei 40° C hallooo :-) mit unserem Weihnachtsbaum und den Geschenken :) ein ungebetener Gast... ...der seine Geschenke aufmachen wollte (giftiger Skorpion)