¡Adiós Alemania, hola Argentina!

Mein Abenteuer in Südamerika

30Oktober
2012

Oh christmas lights, light up the street!

Ja, in mir macht sich langsam Weihnachtsstimmung breit. Um mich rum allerdings nicht. Heute habe ich erstmals realisiert, dass ich dieses Jahr an Weihnachten weder Schnee, noch Kälte, noch "Last Christmas" haben werde. Nun gut, letztes vielleicht doch; die Argentinier sagen von sich selbst, dass sie traditionstechnisch nicht weit hinter uns Europäern liegen, was im Umkehrschluss bedeuten muss, dass auch hier "Last Christmas" der mit Abstand meistgehörte und ebenfalls der meistnervigste (Vorsicht Neologismus!) Weihnachtssong sein muss.
Ich weiß, dass es noch recht früh ist; Ende Oktober sollte man ja auch in Deutschland noch nicht in Weihnachtsstimmung sein, geschweige denn Christstollen essen. Aber da ich ein unerschütterlicher Weihnachts(stimmungs-)fan bin, macht sich bei mir auch bei 36 °C, die wir am Wochenende hatten, eine gewisse Sehnsucht nach Weihnachten breit. Auch der Grund, warum ich gerade "Christmas Lights" von Coldplay höre...Was mich, wie ich gerade merke etwas melancholisch stimmt ("When you're still waiting for the snow to fall, it doesn't really feel like christmas at all...").

Das erst einmal zu meiner momentanen Stimmung, Zeit für einen Lacher.
Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen. Am Samstag war ich mit den Freiwilligen in Córdoba feiern, und es war einfach ein super Abend. Wir sind erst auf einem Markt für Artesanía (Selbstgemachtes), dort habe ich mir dann ein paar superschöne, handgemachte Porzellanohrringe gekauft. Dann sind wir in einem Restaurant einen Happen essen gegangen und haben uns später auf den Weg Richtung Hostel gemacht, wo wir "vor"-getrunken haben. Denn losgegangen sind wir letzendlich um 3 Uhr nachts. Was hier aber normal ist! Im Club war es tooootal warm, was uns natürlich direkt an die Theke gelockt hat. Die Shots hier sind wirklich nicht zu verachten!
Dann - um halb 8 morgens - haben wir den Bus nach Hause genommen und uns unseren wohlverdienten Schlaf gegönnt. Fazit des Abends/Morgens: Die Argentinier können feiern!

Ach übrigens bin ich jetzt 2 Monate hier, am Sonntag haben wir in der Familie mit Grido-Helado-Eis diesen Festtag gefeiert, was natürlich (neben Asado und kaltem Bier) der Höhepunkt des gestrigen Tages war.

Das erstmal von mir;

die besten und liebsten und zuckersüßesten Grüße nach Hause, ich vermisse euch alle sehr, besonders jetzt in der "Vorweihnachtszeit" ;-)
Vielen Dank auch nochmal für die vielen Besuche auf meinem Blog, ich zähle jetzt 1130 Besucher! Und bin stolz wie Oscar :-)

Ciao chicos, Ines